Tegra 1000 PE: Ökologisch und ökonomisch ein Volltreffer.

Sanierung in der Trinkwasserschutzzone von Seeheim-Jugenheim

Die Sanierung eines maroden und veralteten Abwasserkanals im Trinkwasserschutzgebiet der südhessischen Gemeinde Seeheim-Jugenheim bot für alle beteiligten Baupartner eine komplexe Ausgangssituation in Bezug auf die ökologischen und ökonomischen Anforderungen der Baumaßnahme.Für die Sanierung durften ausschließlich Bauteile zum Einsatz kommen, die über eine ausgezeichnete Dicht- und Funktionssicherheit verfügen, und gleichzeitig den behördlichen Auflagen einer lückenlosen Überwachung und Absicherung eines Trinkwasserschutzgebietes vollständig entsprechen. Gleichzeitig galt es eine innovative Baulösung zu finden, die eine Realisierung der Baumaßnahme im veranschlagten Zeit- und Kostenrahmen sicherstellte.

Die im Rahmen der Sanierung eingesetzten begehbaren Wavin Tegra 1000 PE Schächte konnten hier aufgrund ihrer herausragenden Materialtechnologie deutlich punkten. Die gut zugänglichen Inspektions- und Wartungszugänge waren für das planende Ingenieurbüro Quintel GmbH & Co. KG und die bauausführende WPB Bau GmbH ein ebenso überzeugendes Argument für den Einsatz der korrosionsbeständigen und auftriebssicheren Bauteile in der Trinkwasserschutzzone wie die Tatsache, dass die erforderlichen Kontrollarmaturen problemlos mit den PE 1000 Schächten kombiniert werden konnten.

 

Behördliche Auflagen vollständig erfüllt

Planungs- und Baumaßnahmen in Trinkwasserschutzzonen unterliegen besonders hohen Auflagen. Rohre können hier nicht „einfach verlegt“ werden, sondern in der Regel gilt es, umfängliche umweltrelevante Rahmenbedingungen im Vorfeld zu berücksichtigen. So auch in Seeheim-Jugenheim. Hier sollte das neue Kanalsystem als Doppelrohrsystem realisiert werden. Um die zuständige Behörde frühzeitig von der Funktionalität des Gesamtsystems zu überzeugen, hat Wavin den Projektverantwortlichen die in Kooperation mit der Planungsabteilung in Twist erstellten Ausführungszeichnungen bereits in einer frühen Planungsphase zur Verfügung gestellt. Somit wurde sichergestellt, dass die behördlichen Auflagen von Anfang an vollumfänglich erfüllt wurden. Dies beschleunigt den gesamten Bauprozess und trägt dazu bei, Kosten sicher im Blick zu haben. Wavin-Kunden profitieren in solchen Fällen ganz besonders von der langjährigen Expertise des Unternehmens, denn sowohl hinsichtlich der verwendeten Systemkomponenten als auch der Planungskompetenz bietet der Weltmarktführer für Kunststoffrohrsysteme Leistungen auf höchstem Niveau.