Tegra-Schachtsystem lange dicht und sicher

In Euskirchen alle Trümpfe ausgespielt

Schon seit langem baut die Stadt Euskirchen bei ihrer unterirdischen Infrastruktur auf Produkte der Wavin GmbH. Auch bei Schachterneuerungen im Ortsteil Rheder konnte der Hersteller mit seinem Portfolio überzeugen. Die im Sonderbau gefertigten Polyethylen-Schächte ermöglichten dem bauausführenden Unternehmen Backes einen schnellen und sicheren Einbau.

Eine Inspektion brachte es ans Tageslicht

Die Kanalschächte aus Beton in dem zur Stadt Euskirchen gehörenden Ortsteil Rheder waren nach einer 25-jährigen Nutzung bereits stark in die Jahre gekommen und mussten erneuert werden. Für die rund 100 Jahre alten unterirdischen Gussleitungen kam nur ein Komplettaustausch in Frage. Bei der Wahl der Produkte stand für die Stadt Euskirchen als Auftraggeberin eine schnelle Sanierung bei gleichzeitig hoher Dichtigkeit des neuen Kanalsystems im Mittelpunkt. Gemeinsam mit dem ausführenden Bauunternehmen Backes entschied man sich daher für monolithisch verschweißte Schächte der Wavin GmbH: Zum Einsatz kamen zwei Tegra 1000 PE und sechs Tegra 1250 PE Schächte.

Äußerst wirtschaftliche Lösung

Die Schächte aus Polyethylen konnten im Ortsteil Rheder ihre Vorteile voll ausspielen: Durch die eigens bestellte monolithische Ausführung ist die Dichtsicherheit bis 2,5 bar gewährleistet. Gleichzeitig ermöglichte dies den Mitarbeitern auf der Baustelle aber auch einen schnelleren Einbau, da sie einzelne Komponenten wie Konus, Schachtrohr und Boden nicht einzeln vor Ort mit Dichtringen zusammenbauen mussten. Durch das geringe Eigengewicht der Kunststoffschächte war auf der Baustelle kein schweres Gerät erforderlich. Für Auftraggeber ist dies ein weiterer Pluspunkt, denn so lassen sich während der Baumaßnahmen Zeit und damit auch Geld sparen.
Doch nicht nur beim Einbau, auch während der Nutzung erweisen sich die Tegra-Schächte als äußerst wirtschaftliche Lösung: Wavin Tegra-Schachtsysteme haben eine hohe Lebensdauer von bis zu 100 Jahren. Damit ist die Abschreibungszeit für den Auftraggeber enorm lang. Zusätzliche Pluspunkte bei den Kunststoffschächten Tegra 1000 PE und Tegra 1250 PE sind, dass sie über einen sicheren Einstieg verfügen und begehbar sind. Dies ermöglicht eine einfache Reinigung und Inspizierbarkeit und hält die Wartungskosten gering.

 

Korrosionsbeständig und robust

Anders als die alten Betonschächte, die in Rheder ausgewechselt wurden, bieten die Wavin-Produkte aus Polyethylen keine Angriffsfläche für biogene Schwefelsäuren. Während Beton- und Zementmörtel hierdurch stark angegriffen werden, ist die chemische Widerstandsfähigkeit des Kunststoffs außerordentlich hoch. Ein nachträglicher Sanierungsaufwand, etwa durch aufwändige Schachtauskleidungen, durch nachträgliches Beschichten gegen Korrosionsbefall oder durch Ausmörteln oder Verfugen von Gerinneschäden, entfällt.
Dank ihrer besonderen Konstruktion mit ihren äußeren Rippen und der hohen Wanddicke sind Tegra 1000 PE und Tegra 1250 PE äußerst robust gegen Beulen. Verkehrslasten bis SLW 60 können von ihnen problemlos aufgenommen werden. Das IKT bestätigt die Fremdwasserdichte und eine langfristige Dichtheit. Weder Infiltration noch Exfiltration müssen also befürchtet werden. Auch großen Einbautiefen – bei Tegra 1000 PE liegen sie bei maximal 8 m und bei Tegra 1250 PE bei maximal 6 m – halten die Schächte stand. Die stabile Bodenkonstruktion sorgt außerdem für optimale Sicherheit bei hohen Grundwasserständen. Dank eingeschweißter, verstärkter Bodenplatte können die Schächte ohne weitere Maßnahmen bis 5 m auftriebsicher in Grundwasser eingebaut werden.

Seit Jahren gute Geschäftsbeziehungen

Bereits seit Jahren setzt die Stadt Euskirchen auf Produkte der Wavin GmbH. Auch jetzt, bei den Maßnahmen im Ortsteil Rheder, konnte das Unternehmen aus Twist mit seinem Portfolio und den Sonderbaumöglichkeiten überzeugen. Aufgrund der besonderen Bausituation in Rheder bestellte die Stadt Euskirchen individuell angepasste Gerinne und Abwinklungen bis DA 560. So konnte die Wavin GmbH einmal mehr unter Beweis stellen, dass Lösungsorientierung und Servicegedanke bei ihr groß geschrieben werden. Die Möglichkeit einer auf den Kunden zugeschnittenen Fertigung, aber auch die durch ihre lange Nutzungsdauer und 100%-ige Recyclingfähigkeit umweltschonenden Produkte, sind Gründe, warum die Wavin GmbH zu den Pionieren und Marktführern im Bereich Kunststoff-Rohrsysteme in Deutschland zählt.

Wavin Außendienst

Jürgen Nagels

Jürgen Nagels

Kaufmännischer Außendienst Tiefbau

E-Mail schicken