So viele Gründe. So viele Möglichkeiten.

Freitag, 2. Juli 2021

Wie tragen Kunststoffrohre zum Aufbau einer gesunden und nachhaltigen Umwelt bei?

Die Verwendung von Kunststoffrohren bietet unzählige Vorteile gegenüber den herkömmlichen Materialien. Und Nachhaltigkeit steht dabei ganz oben auf der Liste. Aus diesem Grund ist Kunststoff (für Rohrsysteme) das Material der Wahl für Architekten, Bauherren und Entwickler in ganz Europa - und auf der ganzen Welt - geworden.

Kunststoffrohre sind ideal für den Einsatz innerhalb von Wohn- und Geschäftsgebäuden und im Außenbereich (über und unter der Erde). Kunststoffrohre lösen so viele der Probleme, die Gebäude und Infrastrukturen mit alten Rohrsystemen plagen - wie Korrosion, Verstopfung, Undichtigkeit, Bakterien, Inflexibilität, schwierige Wartung, hohe Kosten und mangelnde Nachhaltigkeit. Der Unterschied zwischen Einwegplastik und Kunststoffen für Rohrsysteme besteht darin, dass ersteres Abfall und Verschmutzung verursachen kann, während letzteres für Lebensdauern von 50 bis manchmal über 100 Jahren ausgelegt ist, also sehr nachhaltig. Wir von Wavin bauen gesunde, nachhaltige Umgebungen. Das ist nämlich unsere Leidenschaft. Daher arbeiten wir mit Kunden und Partnern zusammen, die dieselbe Leidenschaft teilen. Lassen Sie uns Ihnen also genau erklären, warum Kunststoffrohrlösungen die gesündeste, nachhaltigste und effizienteste Alternative zu ihren Gegenstücken aus Kupfer und Beton sind.

Gründe für die Wahl von Kunststoffrohrlösungen 

Langlebigkeit und Flexibilität 

 Kunststoffrohre rosten und korrodieren nicht. Außerdem sind sie sehr effektiv, wenn es darum geht, den meisten Chemikalien zu widerstehen. Das Material ist zäh und dennoch flexibel. Durch ihre Zähigkeit und Flexibilität passen sich Kunststoffrohre sehr gut an Bodenbewegungen an - ein entscheidender Faktor für Versorgungsleitungen. Studien haben gezeigt, dass sie sogar seismischen Bewegungen (z. B. Erdbeben) viel besser standhalten als herkömmliche Systeme. Im Vergleich dazu sind Rohre aus herkömmlichen starren Materialien nicht biegsam, was sie anfällig für Risse oder Brüche macht.  

Langlebigkeit 

Wussten Sie, dass unterirdische Kunststoffrohrsysteme eine erwartete Lebensdauer von 100+ Jahren haben? Sie können sogar mehr als 50 Jahre lang Energie sparen, wenn sie in Gebäuden eingesetzt werden! Am Ende ihrer Lebensdauer sind sie recycelbar.   

Leicht, modular und einfach zu installieren 

Im Vergleich zu herkömmlichen Rohrmaterialien sind Kunststoffrohre sehr leicht und einfach zu verlegen. Sie lassen sich auch viel einfacher von einem Ort zum anderen transportieren. Bauprojekte - insbesondere große Wohntürme oder Geschäftsgebäude - neigen oft dazu, aus dem Zeitplan zu laufen. Zeit ist Geld. Kunststoffrohrsysteme benötigen allein durch ihr geringes Gewicht und ihre modulare Bauweise weitaus weniger Zeit für die Installation als schwere, starre Rohrleitungen. Allein dieser Vorteil kann bei den Vertragsverhandlungen für ein Projekt ausschlaggebend sein. 

 75% weniger Lecks als bei starren Rohrsystemen 

Kunststoffrohre sind in großen Längen erhältlich. Das bedeutet weniger Verbindungen und einen gleichmäßigen und reibungslosen Fluss - unerlässlich für unterirdische Rohranwendungen. Das Endergebnis... weniger Lecks, was letztendlich Verunreinigungen verhindert (durch Abwasser, das ausläuft und anschließend das Grundwasser verunreinigt). Es verhindert auch Wasserverluste (Trinkwasser kann auslaufen) durch Leckagen, die Sie normalerweise in alternden Netzen bekommen würden.  Zudem erhöht es die Qualität und Leistung der Wasserverteilungsnetze.  

Und so viel mehr 

Kunststoffrohre sind langlebig und zuverlässig. Ihre Fähigkeit, die strengen Leistungsstandards für die Wasserqualität zu erfüllen, haben sie zu einer beliebten Alternative zu den traditionellen Rohrleitungsprodukten gemacht. Kunststoffrohre gibt es in einer Vielzahl von Längen, Dicken, Durchmessern und Druckklassen sowie mit einem breiten Spektrum an Standardfittings, Ventilen und Kupplungen. Sie sind sogar mit anderen Rohrmaterialien (wie Kupfer) kompatibel. 


Kunststoffe sind ein erstaunlich nachhaltiges Material für Rohre, welches bei der Umsetzung des europäischen Green Deals weit fortgeschritten ist. Mit ihren schier endlosen innovativen Designs sind sie eine hocheffektive Lösung, um einige der größten Herausforderungen unserer Zeit in Bezug auf Trinkwasser, Abwasserentsorgung und negative Auswirkungen von Starkregen und Überschwemmungen zu bewältigen
Ludo Debever, TEPPFA General Manager

Material der Wahl 

 

Kunststoffrohre sind das Material der Wahl im Tiefbau und in der Infrastruktur. Rohre mit großem Durchmesser werden zunehmend für Kanalisation, Oberflächenwassersysteme und für die Wasserdurchleitung eingesetzt. In Gebäuden sind Kunststoffrohre ideal für die Wasserversorgung und Entwässerung, aber auch für Kühlung und Fußbodenheizung. Bei Wavin verwenden wir unsere Kunststoffrohre für den Anschluss an Straßenabläufe, Schächte, Kontrollschächte, Dämpfungsbecken, Baumtanks und natürlich für Hausanschlüsse an die Hauptabwasserleitung. 

Unsere "raison d'être" (Lebenszweck) bei Wavin ist es, gesunde, nachhaltige Umgebungen zu schaffen. Und wir tun dies mit vier Hauptzielen vor Augen: Wir wollen Gemeinden auf der ganzen Welt eine sichere und effiziente Wasserversorgung, bessere Sanitärversorgung und Hygiene ermöglichen sowie klimaresistente Städte und eine bessere Gebäudeleistung aufbauen. Wir tun dies mit Kunststoffrohrsystemen. 

Wir wollen, dass unsere Rohrleitungslösungen auch die Bedürfnisse der nächsten Generationen erfüllen. Wir haben gerade das dritte Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts begonnen. Kunststoffrohrsysteme sind die nachhaltigste Lösung. Dessen sind wir uns sicher. Wenn Sie mehr erfahren möchten, hat TEPPFA - The European Plastic Pipes and Fittings Association - eine wunderbar umfassende Broschüre über die Vorteile von Kunststoffrohren erstellt.