BIM Campaign_Fachbeitrag2-Header
Building Information Modeling

Revit ist ein Werkzeug zur Erzeugung digitaler Gebäudemodelle in allen Hochbauplanungs-Disziplinen und gehört zu den BIM Authoring Tools die eine durchgehende planerische Lösung für Architektur, Tragwerksplanung, Gebäudetechnik und Elektrotechnik bereitstellen. Die eigentlichen hydraulischen Berechnungen z.B. im Bereich der Haustechnik erfolgen jedoch nicht direkt im Revit sondern extern. Sogenannte Plug -Ins oder Programmaufsätze ermöglichen die Datenübergabe wie Import/Export aus/in entsprechende Berechnungsprogramme.

 

Planen und Konstruieren mit Revit Wavin Datensätzen

Mit Hilfe generischer Rohrsysteme/ Datensätze, die im Revit in Bibliotheken hinterlegt sind, lassen sich schnell und einfach z.B. Rohrsysteme zeichnen. Generische Darstellungen sind allerdings zeichnerisch sehr allgemein gehalten, also wenig detailliert ausgebildet. Es erfolgt zum Beispiel keine Vorgabe von exakten Rohrdimensionen und Verbindungsstücken die am Markt verfügbar sind, sowie keine Produktinformationen, wie z.B. Artikelnummern. Dies bedeutetet für den weiteren Projektfortgang eine recht aufwändige Produktrecherche sowie eine manuelle Erstellung der benötigten Bauteilliste.

 

Mit den BIM Revit Datenpaketen aus dem Hause Wavin wird diese Problematik gelöst. Nach dem Import der durch den Hersteller bereit gestellten Datenpackages und Aufnahme in die Revit Bauteilbibliothek, stehen diese Daten für die Anwendung im Revit zur Verfügung. Der in den Datensätzen integrierte, sogenannte intelligente Assistent hilft dem Anwender mit technisch richtigen und verfügbaren Produkten zu planen.


Im nach­fol­gen­den Ab­schnitt wird die An­wen­dung der BIM Revit Da­ten­sät­ze an ei­ni­gen klei­nen Bei­spie­len be­schrie­ben.

Bei­spiel Bögen

Beim Zeich­nen und Kon­stru­ie­ren mit Bögen er­folgt im Revit bei Ver­wen­dung der Wavin Daten Pa­cka­ges eine Ein­schrän­kung von mög­li­chen Win­kel­gra­den.

Dies vor dem Hin­ter­grund, das aus­schliess­lich im Pro­dukt­pro­gramm ent­hal­te­ne Bögen ein­ge­setzt wer­den kön­nen, die somit auch lie­fer­bar sind. Hier­zu steht eine Viel­zahl un­ter­schied­li­cher Bögen zur Ver­fü­gung,

Ab­bil­dung unten:

Bei­spiel Links:

Dar­stel­lung mit Stan­dard­da­ten. Bögen kön­nen in jedem Win­kel er­stellt wer­den und wer­den immer auf die glei­che Weise dar­ge­stellt. Nur sym­me­tri­sche Bögen mit den­sel­ben Ar­beits­län­gen sind ver­füg­bar.

Bei­spiel Rechts:


Dar­stel­lung mit Wavin Da­ten­sät­zen. Es kön­nen le­dig­lich die im Pro­dukt­port­fo­lio ver­füg­ba­ren Bögen, je­doch in di­ver­sen Aus­füh­run­gen gemäß Aus­wahl­bi­blio­thek ver­wen­det wer­den.

Beispiel T-Stücke

Besonders im Bereich Abwasser besteht die Anforderung gemäß der BIM Methodik darin, Lösungen zu finden, die ein konstruktives und zeichnerisches wie gebaut bei Abzweigsituationen zu ermöglichen. Bei durchschnittlichen Abwasserproduktprogrammen ergibt sich eine große Vielzahl von Anschlussoptionen. Je nach geplanter Einbausituation tun sich diverse Fragenstellungen auf:

  1. Welche Ausführungen von Abzweigen sind erforderlich bzw. möglich?
    z.B. unterschiedliche Winkelgrade, reduzierte Abzweige, mit oder ohne Bogeneinlauf, Doppelabzweige, Duschabzweige etc.

  2. Welche Reduzierungen sind erforderlich?
    Sind unterschiedliche Durchmesser zu verbinden? Welche Reduzierungen sind im Produktprogramm erhältlich und welche können eingesetzt werden?

  3. Welche zusätzlichen Verbindungen werden benötigt?Addition von 45° Bogen bei Verwendung 45° Abzweigen? Rohrverbinder bei Verwendung von Abwasserrohr mit glatten Enden?

    Bei der Beantwortung dieser diversen Fragestellungen ist das in den BIM Revit Datensätzen integrierte intelligente Assistenzsystem behilflich. Wie beschrieben, ist unter Verwendung der generischen Standard Revit Datensätze eine praxisgerechte zeichnerische Darstellung im Revit nicht möglich. Als Beispiel soll hier die Anbindung einer Leitung mit kleinem Durchmesser an eine Fall- oder Sammelleitung größeren Durchmessers dienen. Eine Verbindung, die im Revit zeichnerisch möglich ist, kann aber nicht immer in die Praxis umgesetzt werden kann, da ein entsprechendes Formteil schlicht nicht lieferbar ist.

    Mit Hilfe des intelligenten Assistenzsystems, bei dem bereits Hunderte von Anbindungsvarianten unterschiedlichster Nennweiten einschliesslich Bögen und Reduzierungen vorkonfiguriert sind, erfolgt je nach Lage und Auswahl der Abwasserleitung (horizontal/vertikal) eine mehr oder wenige automatische Einfügung einer plausiblen, hydraulisch korrekten und lieferbaren Abzweiglösung mit 2 Klicks.

    Abbildungen Unten:

    Beispiel links: generische Darstellung einer Abwasser Abzweigsituation.

    Beispiel rechts:  Darstellung verschiedener Abwasser Abzweigausführungen mit Wavin BIM Revit Datensätzen.

Validierungsansicht

Die Verwendung der Wavin Revit Datenpakete ermöglicht es dem Benutzer, sehr komfortabel die Plausibilität der verwendeten Produkte zu prüfen. Nach Wahl der 3D-Ansicht mit der Bezeichnung Wavin Product-Check öffnet sich im Revit eine spezielle Ansicht. Hiermit kann der Anwender prüfen ob z.B. die Abmessungen oder die Exzentrität eines bestimmten Formteils korrekt sind. Nicht plausible Teile werden in der Validierungsansicht sowie in der zur Verfügung gestellten Bauteilliste farblich hervorgehoben und können so entsprechend korrigiert werden.

Die aufgezeigten Beispiele zeigen lediglich einen kleinen Ausschnitt der Optionen bei Verwendung des BIM Wavin Datencontents. Durch den intelligenten Assistenten lassen sich selbst komplexe Haustechnikplanungen nach dem Leitspruch wie gebaut realisieren.

Auftragnehmer und Installateure profitieren von der einfachen Handhabung der vordefinierten Rohr- und Montagepläne, wodurch eine vollständige und genaue Stückliste mit wenigen Mausklicks abgerufen werden kann. Darüber hinaus existieren sehr korrekte Installationszeichnungen, was wiederum die Reduzierung des Fehlerrisikos (und der damit verbundenen Kosten) während des Installationsprozesses maximiert. Die genaue Kenntnis z.B. der Rohrlängen ermöglicht zudem die Vorfertigung von Rohrteilen, was die Kosten weiter reduziert.

BIM Wavin Datenpakete sind kostenlos für die folgenden Produktbereiche via Download erhältlich:

  • Abwasser (Wavin AS+Sitech+)
  • Trinkwasser und Heizung (Tigris K1, M1, smart Fix)
  • Unterdruck Dachentwässerung (Quickstream)


Abbildung unten:

Ausschnitt Valdierungsansicht mit nicht plausiblen Bauteilen

Ausblick

Deutschland gehört bislang bei der Nutzung von BIM zu den Schwellenländern. Gründe, wie z.B. der anfänglich erhöhte Mehraufwand bei Personal und technischer Ausstattung bremsen aktuell noch den Durchbruch dieser innovativen Planungsmethode.

Fragestellungen

Durchgeführte BIM basierte Hochbauprojekte, in europäischen Nachbarländern, zeigen jedoch bereits die vielen Vorteile des Building Information Modelings auf. Bei internationalen Ausschreibungen und Wettbewerben ist BIM bereits der geforderte Standard. Anspruchsvolle Projekte in Metropolen wie Dubai, Singapur oder Abu Dhabi werden mittlerweile nur noch nach der BIM-Methode realisiert.

So dürfte es eine Frage der Zeit sein, bis sich BIM auch in Deutschland durchgehend etabliert hat. Einschlägige technische Regeln wie diverse VDI Richtlinien, die sich zum Teil noch in der Erarbeitung befinden, werden die Grundlage einer durchgehenden digitalen Prozesskette bilden.

Intelligente digitale Helfer wie die beschriebenen BIM Datenpakte aus dem Hause Wavin unterstützen Planende und Ausführende bei der Planung Ihrer Projekte.

Technische Regeln zum Thema BIM (zum Teil noch in Erarbeitung)

VDI 2552            BIM-Rahmenrichtlinie

VDI 2553            BIM-Begriffe

VDI 2554            BIM-Management Controlling

VDI 2555            BIM-Anforderungen an den Datenaustausch

VDI 2556            BIM-Datenmanagement“

VDI 2557            BIM-FM/BIM-Objects

VDI 3805            Produktdatenaustausch in der Technischen Gebäudeausrüstung

VDI 6027            Anforderungen an den Datenaustausch von CAD-Systemen

Literaturhinweise

BIM – Das digitale Miteinander
Planen, Bauen und Betreiben in neuen Dimensionen
Beuth-Verlag, ISBN 978-3-410-29152-7

BIM Kompendium

Building Information Modeling als neue Planungsmethode
Fraunhofer IRB Verlag, ISBN 978-3-8167-948-9

BIM-Prozess kompakt

Verlagsgesellschaft Rudolf Müller, ISBN 978-3-481-03840-3

BIM und TGA

Engineering und Dokumentation der Technischen Gebäudeausrüstung
Beuth Innovation, EAN 97834102557332


X
Unsere Seite ist für die Nutzung von Cookies optimiert. Wenn Sie einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Fortfahren". 
Fortfahren