Wavin Komponenten im Seebad Wendorf
Lösungen für die Ent- und Versorgung

Wavin Komponenten im Seebad Wendorf: Lösungen für die Ent- und Versorgung

Um große Baugebiete erfolgreich zu erschließen und zu vermarkten, kommt es auf zahlreiche Dinge an. Zunächst gilt es, ein interessantes Baufeld zu finden, welches hinsichtlich Lage und Umfeld hinreichend attraktiv ist. Ist dies gegeben, geht es an die Detailplanung. Diese umfasst, die Unterteilung in verschiedene Grundstücke, die Aufstellung oder Änderung eines Bebauungsplans und die Planung von Straßen und Versorgungssystemen. Insbesondere die Komplexität von Versorgungssystemen wird dabei häufig unterschätzt. Damit die Erschließung also möglichst reibungslos und termintreu erfolgen kann, ist Teamwork gefragt.

Ein Beispiel für die erfolgreiche Erschließung eines neuen Baugebietes ist das Seebad Wendorf in Wismar. Dort erschloss die LGE Mecklenburg-Vorpommern GmbH über 80 Grundstücke für Einfamilienhäuser. Besonders interessant ist das Baugebiet Seebad Wendorf aber nicht nur aufgrund seiner Konzeption als Baugebiet für Einfamilienhäuser, sondern auch wegen der großzügig geschnittenen Grundstücke und der unmittelbaren Nähe zur Ostsee.

Vor der Bebauung sind umfangreiche Erschließungsarbeiten notwendig

Die späteren Grundstückseigentümer bekommen von den umfangreichen Bauarbeiten, die im Vorfeld der Bebauung stattfinden, nur wenig mit. Dies ist auch so gewünscht, denn die LGE überzeugt Interessenten und Käufer durch voll erschlossene Grundstücke, sodass nur noch die eigentlichen Bauarbeiten am späteren Eigenheim genauer verfolgt werden müssen. Sowohl auf den späteren Privatgrundstücken, als auch im öffentlichen Raum des Seebads Wendorf kommen Wavin Systemkomponenten zum Einsatz, die eine langfristig sichere Versorgung und Entsorgung sicherstellen.

Im Seebad Wendorf waren vor allem langfristige und sichere Lösungen für die Versorgung mit Trinkwasser und die Entsorgung von Abwasser und Regenwasser gefragt. Gerade aufgrund der direkten Nähe zur Ostsee waren hier Lösungen gefragt, die auch im Hinblick auf die langfristige Umweltsicherheit höchsten Anforderungen genügen. Da die Wavin Systemkomponenten über mehrere Jahrzehnte eingesetzt werden, sind darüber hinaus Einrichtungen nötig, die einfach inspiziert und gewartet werden können. Neben diversen Rohren, wie etwa dem X-Stream System kommen daher auch diverse Schächte zum Einsatz. Dabei haben sich vor allem die diversen Tegra Schächte bewährt, welche aus hochwertigen und widerstandsfähigen Kunststoffen gefertigt sind und in verschiedenen Größen zur Verfügung stehen. So eigenen sich diese vor allem für kommunale Herausforderungen.

Erschließung begann 2016

Bei der Erschließung derartiger Baufelder handelt es sich für den Träger natürlich um eine erfolgskritische Investition. Dementsprechend wichtig ist es, dass die benötigten Komponenten auch möglichst einfach installiert werden können. Optimal geeignet ist das X-Stream System im Bereich der Regenwasserbewirtschaftung. Entscheidend ist dort die Erfüllung der Anforderungen der DIN EN 13476-3. Ein von Wavin patentiertes Muffendesign senkt den Verlegeaufwand und stellt eine Dichtigkeit sicher. Auf Grund der Kompatibilität der X-Stream Rohre mit den Inspektions- und Übergabeschächten der Tegra Premium Line lassen sich auch komplexe Bauvorhaben mühelos umsetzen.

Die EVB, Entsorgungs- und Verkehrsbetriebe Wismar, übernimmt und betreibt nach Fertigstellung die Anlagen. Bereits bei der Planung hohe Qualitätsstandards an die einzubauenden Materialien an- und auch durchsetzt.


Verwandte Systeme

Zugehörige Lösungen