Erneuerte Trinkwasserleitung mit Wavin TS DOQ
Trinkwasserleitungen in Kollektorgängen erneuert

TS DOQ® ersetzt veraltete Stahl- und Gussrohre in Halle Neustadt

In Halle Neustadt wurde im Frühjahr 2015 ebenfalls TS DOQ® verlegt. Dort verlaufen die Versorgungsleitungen für Wasser, Fernwärme und auch Energie, unterirdisch in sogenannten Kollektorgängen. Die dort vorhandenen Medienrohre aus Stahl und Gussmaterialien, transportieren seit Jahrzehnten das Trinkwasser für die Region und waren zu erneuern.

Da sich der Wasserverbrauch über die Jahre stark verringert hat, wurden kleinere Querschnitte notwendig. Somit konnten diese Rohrabschnitte durch den Einzug eines neuen, eigenständigen Rohres im Relining erneuert werden. Die Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH entschied sich für die Verwendung von TS DOQ®. In einem kurzen Zeitraum, vom Herbst 2014 bis Sommer 2015, wurden insgesamt 1890 Meter Rohrleitungen im Sammelkollektor Halle Neustadt erneuert.

Der Einzug in die Kollektorgänge, erfolgte durch sehr beengte Zugänge und Zwangspunkte. Führungen wie z.B.             Umlenkrollen waren hier notwendig. Bei der Maßnahme waren die unterschiedlichen Rohrmaterialien des alten und des neuen Trinkwasserrohres zu berücksichtigen. Um die Installation langfristig zu sichern, wurden die unterschiedlichen      Längenausdehnungen berücksichtigt und flexible Auflagerpunkte vorgesehen.

Verlegung mit professionellen Partnerfirmen

Der Tief-und Spezialbau Halle GmbH und der Ludwig Pfeiffer GmbH, NL Halle, gelang es die komplexe                Baumaßnahme im zeitlichen Rahmen durchzuführen. TS DOQ® wurde für diese Maßnahme als 12 Meter          Stangenware geliefert und durch Heizelementstumpfschweißungen verbunden. Nachdem Bauteile und spätere Verbindungspunkte aus dem Altrohr herausgetrennt wurden, erfolgte eine mechanische Reinigung und der         anschließende Einzug des PE Rohrstrangs. TS DOQ® ist dabei direkt verarbeitungsfähig, denn es müssen                 keine Ummantelungen oder zusätzliche Umhüllungen des PE Rohres entfernt werden. Die TS DOQ® Rohre für das Projekt in Halle Neustadt wurden stumpfverschweisst und als Rohrstrang eingezogen.                                          Die Richtungsänderungen durch Zugänge in die Kollektorgängen waren zu beachten. Hier waren kurzzeitige         Biegeradien [bei 20°C] von 14 x DA (SDR 17) und 8.2 x DA (SDR 11) möglich.

TS DOQ® – Top Safe­ty auf höchs­tem Ni­veau

 
Wavin TS DOQ® ist ein ko­ex­tru­dier­tes Drei-Schicht-Rohr mit einer far­bi­gen, in­ne­ren und äu­ße­ren Schutz­schicht und einer schwar­zen Mit­tel­schicht aus PE 100-RC. Die Innen- und Au­ßen­schich­ten (je­weils ≥ 25 % der Norm­wa­nd­di­cke) sind den Me­di­en ent­spre­chend ein­ge­färbt. Die in­ne­re Schicht schützt das Rohr gegen Span­nungs­ris­se, die durch lang­fris­tig wir­ken­de Punkt­las­ten ent­ste­hen. Die äu­ße­re Schicht kenn­zeich­net die Rohre je nach Me­di­um und bie­tet er­höh­ten Schutz gegen Be­schä­di­gun­gen. Selbst bei au­ßer­or­dent­li­chen Be­schä­di­gun­gen von 20 % der Norm­wa­nd­di­cke si­chert TS DOQ® eine Nut­zungs­dau­er von min­des­tens 100 Jah­ren.