Ansicht Light Tower in Frankfurt
Optimaler Schallschutz, höchster Komfort

Schallschutzrohr Wavin AS im Frankfurter „Lighttower“

Der "Lighttower" im Osthafengebiet von Frankfurt/Main ist ein architektonisch anspruchsvoller  Bürokomplex mit zwanzig Etagen und mehr als 10.000 m² Nutzfläche. Das 1965 erbaute Gebäude wurde 2005 modernisiert. Dabei legten die Planer großen Wert auf Schallschutz. Damit der Wohn- und Arbeitskomfort nicht durch Geräusche aus der Hausabflussleitung beeinträchtigt wird, entschied man sich für das Premium Schallschutzrohr Wavin AS.

Das Abwasser wird im gesamten Bürogebäude mit dem bewährten Schallschutzrohr Wavin AS abgeleitet. Dieses System wird seit mehr als 25 Jahren weltweit erfolgreich eingesetzt. Wavin AS unterbietet die geforderten Werte (24 dB (A)) für Komfortschallschutz nach (E) DIN 4109-10 mühelos. Die ausgezeichneten Schallschutzeigenschaften verdankt Wavin AS in erster Linie seinem dickwandigen Design sowie der besonderen Molekularstruktur und der hohen Dichte des Werkstoffs ASTOLAN (1,9 g/cm³). Damit ist Wavin AS in der Lage sowohl Körperschall als auch Luftschall zu dämpfen.

Ideale Körperschall-Entkopplung

Einen Beitrag zum Schallschutz leistet auch die Aufsteckmuffe. Sie verbindet in der Regel die AS-Rohre miteinander und entkoppelt alle 3 m das Abwasserrohr vom nachfolgenden System (Körperschall-Entkopplung). In Sachen Brandschutz bietet die AS-Brandschutzmanschette eine ebenso preiswerte wie sichere Lösung für die Durchführung der Abwasserleitung durch Wände und Decken der Feuerwiderstandsklasse F 90 nach DIN 4102.