Modernes Kanalsystem in Springe
Modernes Kanalsystem in Springe

Modernisierung eines bestehenden Mischwassersystems auf ein modernes Trennsystem

In früheren Zeiten reichte für die Entsorgung von Abwässern aller Art meist ein einziges Kanalsystem. Dort liefen beispielsweise häusliche Abwasser und Regenwasser zusammen und wurden gemeinsam den kommunalen Wasseraufbereitungsanlagen zugeführt. Dies ist jedoch nicht mehr zweckmäßig, da vergleichsweise sauberes Regenwasser mit stark kontaminiertem Abwasser vermischt wird. Werden also bestehende Kanalsysteme modernisiert oder neu errichtet, so wird in der Regel darauf geachtet, die Systeme voneinander zu trennen.

In der Lärchenstraße in Springe Bennigsen wirkte Wavin beispielsweise bei der Umstellung eines bestehenden Mischwassersystems auf ein modernes Trennsystem mit. Da für Abwasser und Regenwasser jeweils unterschiedliche Anforderungen gelten, kamen dabei auch unterschiedliche Wavin Komponenten zum Einsatz. Eine besondere Herausforderung in Springe ergab sich durch die zu überwindenden Höhen und die Mengen an Regenwasser. Damit diese zuverlässig abgeleitet werden können, war die Errichtung eines Schachtes notwendig, mit dessen Hilfe ein stufenweiser Energieabbau möglich wurde. Ziel war es, das Regenwasser möglichst sanft und sicher in das nachfolgend angeschlossene Gerinne zu leiten.

Verwendete Wavin Komponenten für das Springer Trennsystem

Sowohl für das Abwasser- als auch für das Regenwassersystem kamen Rohre der Tegra 1000 Serie zum Einsatz. Diese gleichen sich zwar hinsichtlich ihrer Bauart, werden aber aus unterschiedlichen Kunststoffen gefertigt. Für das Abwassersystem wurden etwa PE Rohre verwendet, die miteinander verschweißt wurden.

Die X-Stream Rohre für das Regenwassersystem sind aus PP gefertigt, einen robusten und widerstandsfähigen Kunststoff, den Wavin für die Herstellung von Rohren verwendet.

Auch komplexe lokale Begebenheiten problemlos berücksichtigen

In Springe stellte der Höhenunterschied eine große Herausforderung dar, der eine sorgfältige Planung erfordert. Die Schächte der Tegra Premium Line lassen sich jedoch sehr gut in dieses Gesamtsystem integrieren. Die späteren Betreiber und Eigentümer können sich sicher sein, dass das System trotz seiner ausgefallenen Bauart auch über einen langen Zeitraum reibungslos funktioniert.

Bauvorhaben wie jenes in der Lärchenstraße in Springe Bennigsen werden in Zukunft immer häufiger umgesetzt. Dies liegt daran, dass bei der Modernisierung von Kanalsystemen immer öfter auf die Installation eines Trennsystems Wert gelegt wird. Aus diesem Grund ist Wavin ein optimaler Partner für kommunale, gewerbliche und private Bauherren, da eine Menge Know-How aus bereits erfolgreich abgeschlossenen Projekten zur Verfügung steht. Wavin steht hinsichtlich der Leistungen ganz nach Kundenwunsch zur Verfügung. In Springe arbeitete Wavin etwa mit der Firma B. Trauborg & Hinz als Planer und der Firma NN Bau als Verleger zusammen.