Tegra Schächte von Wavin
Wavin Q-Bic Plus und Certaro Sedimentationsanlage sorgen für weniger Probleme mit Regenwasser

Neue Maßstäbe zum Vorbehandeln, Rückhalten und Versickern in Magdeburg

Vor allem die Flexibilität bei Planung und Ausführung sowie die gegenüber herkömmlichen Rigolen schnelle Installationszeit trugen dazu bei, dass sich Auftraggeber und Planer beim Bau einer Rigole auf dem Gelände eines Neuwagencenters in Magdeburg für eine Systemlösung der Wavin GmbH entschieden haben. Die Systemkomponenten Wavin Q-Bic Plus und Certaro Sedimentationsanlage stellen sicher, dass die Anforderungen, welche die Stadt Magdeburg im Rahmen des Neubaus des Autocenters mit Blick auf den Umgang mit dem anfallenden Regenwasser stellte, in jeder Beziehung erfüllt werden. Unter anderem galt es sicherzustellen, dass das Regenwasser auf dem Grundstück verbleibt. Der gute Versickerungsbeiwert des Bodens schuf die Voraussetzung dafür, dass die Niederschläge nach Fertigstellung der Anlage in einer Rigole mit vorgeschalteter Sedimentation gesammelt und in den Untergrund versickert werden können.

Dezentral und effizient

Wavin Q-Bic Plus wurde für eine effiziente, dezentrale Regenwasserbewirtschaftung entwickelt. Das modulare Versickerungs- und Rückhaltesystem aus 100 % Polypropylen (PP) verfügt über eine vollständig neuartige Konstruktion, die den Anforderungen eines modernen Regenwassermanagements gerecht wird. Die hervorragenden und konstanten Materialeigenschaften tragen zu einer hohen Lebensdauer und hohen Funktionssicherheit bei. Das hat auch die Baupartner in Magdeburg überzeugt – ebenso wie die flexiblen planerischen Gestaltungsmöglichkeiten des Systems.

Der Rigolenkörper besteht aus einzelnen Blöcken und ist entsprechend der statischen Berechnung mit SLW 60 belastbar. Die modulare Bauweise bot alle Voraussetzungen, dass der Rigolenkörper wie vorgesehen unter der Autostellfläche eingebaut werden konnte. Die variablen Bauhöhen des Systems ermöglichen eine optimale Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Fläche. Hinzu kommt, dass die Anschlüsse frei gewählt werden können.

Flexibel und wirtschaftlich

Nach der fachgerechten Herstellung des Planums wurde der Rigolenkörper eingebaut und dabei komplett mit einem Filtervlies ummantelt. Das geringe Gewicht, die integrierten Verbinder und die universellen Anschlussplatten ermöglichen dabei eine deutlich schnellere und somit kostengünstigere Installation verglichen mit herkömmlichen Speicherelementen. Auf die Rigole aufgesetzte Schachtrohre stellen den Zugang für spätere Inspektions- und Reinigungsarbeiten sicher. Ihre Anzahl konnte aufgrund der Konstruktionsmerkmale und dem dadurch möglichen freien Zugang von Wavin Q-Bic Plus auf ein Minimum beschränkt werden. Abschließend wurde der Rigolenkörper mit einer Überdeckung von einem Meter aufgefüllt und eine Pflasteroberfläche erstellt.

Regenwasser vorgereinigt

Für die Vorreinigung des Regenwassers und zum Schutz der Versickerungsanlage vor Verschmutzung und Verstopfung wurde vor die Rigole das neuentwickelte und patentierteCertaro Sedimentationsanlage  eingebaut. Hier wird das verschmutzte Wasser mechanisch von sedimentierbaren Stoffen getrennt. Dabei sorgt ein patentiertes Zulaufmodul dafür, dass das belastete Niederschlagswasser in der Sedimentationsanlage zunächst entgegen der eigentlichen Fließrichtung umgelenkt und dadurch eine deutliche Fließwegverlängerung erzielt wird. Die dadurch hervorgerufene längere Verweilzeit des Regenwassers in der Anlage sowie die Verringerung der Strömungsgeschwindigkeit tragen damit zu einer effizienten Trennung von sedimentierbaren und auftreibenden Stoffen bei.

Auch bei der Verlegung konnte die Certaro Sedimentationsanlage punkten. Sie besteht aus mehreren Modulen, die vor Ort an der Einbaustelle einfach zusammengesetzt werden. Durch diese modulare Bauweise entstehen nicht nur Kostenvorteile beim Transport. Leichte Bauteile, weniger Aushub, geringe Steckkräfte durch patentiertes Steckmuffendesign und drehbare Anschlüsse ermöglichen eine wirtschaftliche Verlegung.