Drucklose Rohr- und Schachtsysteme für den Einbau
Kanalsystem komplett aus Kunststoff

Geschlossenes PE- und PP-Kanalrohrsystem für Stadtwerke Marktleuthen

Die Verantwortlichen in der oberfränkischen Stadt Marktleuthen waren zum Handeln gezwungen. Seit Jahren forderte das Wasserwirtschaftsamt, die Abwasserentsorgung im Ortsteil Habnith entsprechend den gesetzlichen Regelungen zu modernisieren. Aufgrund der Situation vor Ort fiel die Entscheidung für ein komplettes Kanalsystem aus Kunststoff  –  vom Hausanschlusskanal über den Verbindungskanal inklusive aller Schächte bis hin zur Abwasserdruckleitung.

Der Ortsteil Habnith liegt in einer Senke mit mehreren Seen und Teichen. Das bedeutet einerseits überdurchschnittlich hohe Grundwasserstände und andererseits einen hohen Gehalt an freiem, aggressivem Kohlendioxid. Entsprechend hoch waren die Ansprüche an ein neues Kanalrohrsystem. Es sollte langfristig korrosionsbeständig, extrem dichtsicher, schwerlastfähig (SLW 60) und inspektionsfreundlich sein.

Die Betriebsführung für die Abwasserentsorgung der Stadtwerke Marktleuthen liegt bei der Aqua Engineering GmbH, einer Tochter der Energieversorgung Selb-Marktredwitz GmbH (ESM) mit Sitz in Selb. Bei der ESM macht man schon seit über 40 Jahren gute Erfahrungen mit Druckrohren aus Polyethylen. Vor diesem Hintergrund lag es nahe, in Habnith ebenfalls auf Kunststoff zu setzen.

1000 m lange Abwasserdruckleitung

Für die Projektplanung und Bauüberwachung war die Planungsgruppe Steppan GmbH aus Waldsassen zuständig. Die Planung sah vor, die Abwässer des Ortsteils Habnith in einem neuen Kanalsystem zu sammeln und einem Abwasserpumpwerk zuzuführen. Von dort sollte es über eine Druckleitung in das städtische Kanalnetz gelangen. Nach einer öffentlichen Ausschreibung bekam  die Firma Luding GmbH, Tief- und Rohrbau, den Zuschlag für die Ausführung des Bauvorhabens. 

Für die 1000 m lange Abwasserdruckleitung vom Standort des geplanten Abwasserpumpwerkes in Habnith bis zum Kanalnetzanschluss in Marktleuthen wurde Wavin SafeTech RCn, ein PE 100-RC-Abwasserdruckrohr mit Schutzeigenschaften, in der Abmessung 110 x 6,6 mm, SDR 17, eingesetzt. Der Anschluss an das städtische Kanalnetz erfolgte über einen Druckleitungsendschacht Wavin Tegra 1000-D aus PE-HD und einen neuen Verbindungskanal, der aus dem rippenverstärkten PP-Vollwandrohrsystem Ultra Rib 2, DN 200, sowie 600er und 1000er Tegra-Schächten aus PE-HD hergestellt wurde. Für die Hausanschlusskanäle wurde das PP-Vollwandrohrsystem KG 2000, DN 150 eingesetzt.

Aus unserer Erfahrung wissen wir: Kunststoffrohr- und Schachtsysteme sind zuverlässig dicht.
Richard Steppan , Geschäftsführer, Planungsgruppe Steppan GmbH

Durch die enge und gute Zusammenarbeit aller Beteiligten wurde die Neugestaltung der Abwasserentsorgung in Habnith reibungslos, in kurzer Zeit und in sehr guter Qualität abgeschlossen.