Wavin TSDOQ®
Trinkwasser, DA 140 x 19.2 mm, SDR 7.4, 1040 m, Breithardt

Wavin TS DOQ® in Aktion - Fräsverfahren

Wavin TS DOQ® ist ein weltweiter Bestseller. Kein anderes PE 100-RC Rohr wird weltweit so oft verlegt. Seit der Einführung auf der Wasser Berlin im Jahr 2000 wurden ca. 20 Mio. Meter für weitestgehend grabenlose Maßnahmen verbaut. Für die Medien Trinkwasser, Gas und Abwasser, besitzt das Produkt alle deutschen Zulassungen – wie auch für 13 weitere Länder.

Im Frühjahr 2015 wurde TS DOQ® Rohre für Betriebsdrücke bis zu 25 bar bei einem Projekt in Breithardt verlegt.  Dabei handelte es sich um eine Teilerneuerung der Verbindungsleitung vom Hochbehälter Breithardt zum          Hochbehälter Burg Hohenstein. Ursprünglich war vom Wasserbeschaffungsverband Rheingau-Taunus, ein        Gussrohr zur offenen Verlegung ausgeschrieben. Die TL Tiefbau Limburg AG konnte jedoch den Auftraggeber mit einer alternativen Verlegung im Fräsverfahren überzeugen.

In dem sehr unwegsamen Gelände mit Steilhängen konnte ein ganz besonderes PE Rohr überzeugen:                     Wavin TS DOQ® war in der Lage, durch geringes Gewicht in der Anlieferung im Ringbund die örtlichen Schwierigkeiten zu überwinden. In der Strecke fanden sich härteste Böden, in welche TSDOQ® direkt ohne Sandeinbettung       verlegt werden konnte.

TS DOQ® wurde im Ringbund geliefert, durch Elektroschweissmuffen verbunden und in einem Rohrstrang                eingefräst. TS DOQ® ist dabei direkt verarbeitungsfähig. Dabei müssen keine Ummantelungen oder                          Umhüllungen des Rohres entfernt werden.

Das neu zu installierende PE Rohr muss bei diesem Verfahren in der Lage sein, kurzfristige Beeinflussungen beim Einfräsen und langfristige Belastungen durch unterschiedlichste, harte Bettungsverhältnisse aufzunehmen.

TS DOQ® – Top Safety auf höchstem Niveau

Wavin TS DOQ® ist ein koextrudiertes Drei-Schicht-Rohr mit einer farbigen, inneren und äußeren Schutzschicht und einer schwarzen Mittelschicht aus PE 100-RC. Die Innen- und Außenschichten (jeweils ≥ 25 % der Normwanddicke) sind den Medien entsprechend eingefärbt. Die innere Schicht schützt das Rohr gegen Spannungsrisse, die durch langfristig wirkende Punktlasten entstehen. Die äußere Schicht kennzeichnet die Rohre je nach Medium und bietet erhöhten Schutz gegen Beschädigungen. Selbst bei außerordentlichen Beschädigungen von 20 % der                          Normwanddicke sichert TS DOQ® eine Nutzungsdauer von mindestens 100 Jahren.

TS DOQ® Trinkwasserrohre einer jeden Charge werden auf ihre Werkstoffeigenschaften hin überprüft. Das PE 100-RC + DOQ® Material weist einen FNCT Wert nach, der ≥ 8760 Std., bei 80°C, 4 N/mm2; in 2% Arkopal N-100 (Vorgabe der PAS 1075 ≥ 3300 Std.) entspricht. Ein 3.1 Zeugnis DOQ®-umentiert für jede Lieferung aus einer                Rohstoffcharge die Werte am Material und am Rohr.

Direkt schäl- und verbindungsfertig

Die TS DOQ® Rohre für das Projekt in Breithardt wurde im Ringbund geliefert, durch Elektroschweissmuffen verbunden und anschließend in dem ausgefrästen Graben abgelegt. Wavin TSDOQ® lässt sich dabei verarbeiten wie ein Standard PE Rohr. Die Außendurchmesser entsprechen der DIN 8075. Die Biegeradien, Verarbeitungstemperaturen und Schweißparameter liegen in den bekannten PE 100 Parametern. Durch die Einhaltung der Normabmessungen können handelsübliche Werkzeuge und Klemmvorrichtungen verwendet werden.