Dienstag, 11. Oktober 2016

Wenn Regenwasser Experten auf Heavy Metal treffen

Wie passen Europas führender Hersteller von Kunststoffrohren und eins der größten Heavy-Metal-Festivals der Welt zusammen? Nicht ein beliebiges Hevy-Metal-Festival, sondern das wohl größte mit mehr als 80.000 Besuchern. An welcher Stelle kommt also Wavin ins Spiel?

Fast 100.000 Heavy Metal Fans auf dem Wacken Open Air Festival, in Wacken. Bild von Wacken Open Air

Es geht in erster Linie darum, die Sicherheit weiter zu erhöhen und den Boden auch bei schlechtem Wetter möglichst trocken zu halten. Die Versorgungs- und Versickerungssysteme, die Wavin entwickelt hat, sollen die Zufahrtsstraßen freihalten und gleichzeitig dafür sorgen, dass Regenwasser gut versickern kann. Außerdem werden über drei Kilometer Druckrohre verlegt, die die Besucher mit Trinkwasser, Getränken und sogar Bier versorgen.

Wavin bei WOA 2016

Wavin hat beim diesjährigen Wacken Open Air außerdem die Gelegenheit genutzt, um mit Installateuren und Festivalbesuchern in Kontakt zu treten. Christian Kemper, Marketing Manager Wavin GmbH, ist immer noch begeistert von dieser Erfahrung. Gemeinsam mit seinen Kollegen hat er einen Stand auf dem Festivalgelände aufgebaut und die Gäste zu Barbecue und Getränken eingeladen. Das hat bei den Besuchern anscheinend einen bleibenden Eindruck hinterlassen: Über Nacht hat jemand den Wavin Slogan „Connect to better“ leicht abgeändert zu „Connect to beer“.

Wavin und das Wacken Team vor den Q-Bic Plus Einheiten