Mittwoch, 29. August 2018

Die Straße aus Kunststoff

Wir bauen unsere Straßen seit vielen Jahrzehnten mit herkömmlichen Materialien. Die erste Straße aus recyceltem Kunststoff wird Realität. In den Niederlanden haben sich die Gemeinde Zwolle und die Provinz Overijssel für ein erstes Pilotprojekt zusammengeschlossen und in Zwolle installiert.

Das Konzept der „Straße aus Kunststoff“ wurde 2015 vom niederländischen Straßenbau-Unternehmen KWS (Tochtergesellschaft von Royal VolkerWessels) vorgestellt. 2016 ging das Unternehmen zur Weiterentwicklung des Projektes eine Partnerschaft mit Wavin und Total ein.

Die Straße aus recyceltem Kunststoff kann zunehmenden klimatischen Veränderungen besser begegnen. So dient unter anderem der „Hohlraum“ der Straße beispielsweise als Regenwasser-Speicher bei Starkregenereignissen. Hinzu kommt, dass die einzelnen Module einfacher zu transportieren und schneller zu verlegen sind.

Wir freuen uns, dass das Produkt nach einer langen Zeit der Erprobung und Entwicklung Realität wird. Gemeinsam mit der Gemeinde Zwolle und der Provinz Overijssel gehen wir als Partner mit diesem ersten Radweg einen Schritt in eine nachhaltigere Welt
Anne Koudstaal und Simon Jorritsma , Erfinder der Kunststoffstraße und KWS Mitarbeiter

Die ersten beiden Pilotprojekte werden in Form von 30 Meter langen Radwegen realisiert. So können Rohre für Ab- und Regenwasser sowie weitere notwendige Kabel problemlos verlegt werden. KWS, Wavin und Total haben in den vergangenen Jahren intensiv an der Entwicklung und Erprobung des Konzeptes gearbeitet, um beispielsweise die Tragfähigkeit der Modulelemente aus recyceltem Kunststoff selbst zu validieren und zu optimieren.

Weitere Informationen zur "Kunststoffstraße" unter: https://www.plasticroad.eu/en/